Das Museum

Nach der Eigentumsübertragung an die Stadt Erfurt 1977 begannen umfangreiche Erhaltungs- und Rekonstruktionsmaßnahmen, nach deren Abschluß 1983 anläßlich der Lutherehrung in der DDR das „Museum für mittelalterliche Kunst” in der Barfüßerkirche eröffnet wurde. Als Außenstelle des Angermuseums Erfurt hieß es seit 1992 wieder „BARFÜSSERKIRCHE”.

Bis 2010 fanden in der Barfüßerkirche wechselnde Ausstellungen statt. Seit Oktober 2010 ist das Museum geschlossen.

Im Frühjahr 2010 begann die Instandsetzung des Hohen Chor. Die Ausstellung wurde deshalb abgebaut, die mittelalterlichen Glasmalereien zum Schutz ausgelagert, der Altar und die fest montierten steinernen Denkmäler sorgsam geschützt.

Nach Beendigung der Baumaßnahmen sollte das Museum im Hohen Chor wieder eröffnen. Das ist bis heute nicht geschehen.

2016, zum 700. Jahrestag der Chorweihe, ermöglichten ehrenamtliche Helfer des Initiativkreises, den Hohen Chor den Sommer über wenigstens sonnabends zu öffnen.

Im Rahmen der Sonderausstellung „Barfuß ins Himmelreich? Martin Luther und die Bettelorden in Erfurt” war der Hohe Chor vom 20. Mai bis zum 12. November 2017 täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr zugänglich.

Seitdem ist er wieder regulär geschlossen, außer wenn wir die Initiative ergreifen. Zu den Veranstaltungen des Initiativkreises Barfüßerkirche sind Sie herzlich willkommen!